fbpx
Direkte Bewerbung über das Online-Formular: Hier klicken!

Vergütung von kurzfristigen Dienstplanänderungen – Belohnung für Springer

Vergütung von kurzfristigen Dienstplanänderungen – Belohnung für Springer

Die konstant gute Pflege am Universitätsklinikum Bonn erfordert in einzelnen Fällen situationsbedingt  Flexibilität beim Personaleinsatz. Ziel der Vereinbarung im Pflegedienst ist die Vergütung der Bereitschaftsleistung von Mitarbeiter*innen, die außerhalb der vereinbarten Dienstplanung zur Verfügung stehen.

Arbeitgeberseitige Änderungen der Dienstpläne mit einem Vorlauf, der kleiner als 96 Stunden vor Beginn des jeweiligen Dienstes ist, werden mit einem Zuschlag vergütet. Ein Diensttausch aus privaten Gründen führt nicht zum Gewähren einer Zulage.

Der Zuschlag für das Einspringen aus dem Dienstfrei beträgt 50 % an den Wochentagen Montag bis Freitag und 100 % am Wochenende oder Feiertag, wobei eine Einrechnung des tariflichen Überstundenzuschlags erfolgt. Maßgeblich für die Zuordnung ist der Beginn des jeweiligen Dienstes. Die zusätzliche Arbeitsleistung wird durch die Stationsleitung bzw. die zuständige Pflegebereichsleitung (PBL) freigegeben.

Menü schließen