fbpx
Direkte Bewerbung über das Online-Formular: Hier klicken!
Gesundheits- und Krankenpfleger mit Kittel und Haarschutz lächeln in die Kamera

Pflegeforschung und Wissenschaft am UKB

Grundlagen und innovative Weiterentwicklung der Pflege

Pflegeforschung und Wissenschaft am UKB

Grundlagen und innovative Weiterentwicklung der Pflege​

Universitätskliniken bieten die einmalige Chance, neue innovative pflegerische Konzepte zu entwerfen, zu begleiten, zu evaluieren und zu verbreiten. Die Verknüpfung von Forschung, Lehre und direkter Patientenversorgung stellt für die Entwicklung dringend benötigter neuer pflegerischer Konzepte eine große Chance dar. Klinische Pflegeforschung kann an Universitätskliniken auf direkte Patienten- und Versorgungsbedarfe reagieren und gleichzeitig pflegerische Interventionen gemeinsam mit Pflegeexperten, Experten anderer Gesundheitsberufe sowie Patienten und Angehörigen entwickeln. So ist es möglich, die gewonnenen neuen Erkenntnisse schnell in die Patientenversorgung wie auch Lehre einfließen zu lassen. Hierzu bedarf es entsprechender Forschungsstrukturen. Analog zu den Forderungen des Wissenschaftsrates ist die verstärkt universitäre Ausbildung von Gesundheitsfachberufen unser Ziel.

Stabstelle Pflegewissenschaft, Projekt- und Prozessmanagement – wissenschaftliche Basis der Praxisdisziplin Pflege

Die Pflege entwickelt sich ständig weiter. Deshalb sind die Stabstellen Pflegewissenschaft und Projekt- und Prozessmanagement in der Pflegedirektion verantwortlich, die Pflegepraxis vor Ort mit den neuesten Erkenntnissen zu unterstützen bzw. diese gemeinsam mit der Pflegepraxis zu erarbeiten. Die Stabstelle hilft beispielsweise bei der Recherche wissenschaftlicher Publikationen, unterstützt bei der Bewertung neuer pflegewissenschaftlicher Erkenntnisse und begleitet den notwenigen Praxistransfer.  Eine enge Vernetzung mit dem Bildungszentrum, den medizinischen Fachbereichen, dem Medizinmanagement und der Personalentwicklung des UKB bietet hierfür die notwenige Basis. Pflegeentwicklung und Innovation begeistern uns. Hierzu bieten wir darüber hinaus auch eigene Forschungsarbeiten beispielsweise durch Förderungen des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Für Forschungsinteressierte eine Möglichkeit der Beteiligung. Grundlage hierfür ist eine breite nationale und internationale Vernetzung mit relevanten Forschungseinrichtungen und Netzwerken. So schaffen wir es,  gemeinsam mit den Pflegenden in der Versorgung die Pflege kontinuierlich voranzubringen.

Menü schließen
Skip to content